Weiselhof Ingelheim

wie wir leben möchten

Wir versuchen auf dem Weiselhof nach den folgenden Prinzipien in Gemeinschaft  zu leben:

Gutes Leben für den Menschen

z.B. durch gemeinsames Wohnen, ein gesundes Wohnumfeld, gute – möglichst selbstproduzierte und biologisch angebaute Lebensmittel, gegenseitige Unterstützung u.a.

Entwicklung einer Einkaufsgemeinschaft / Foodcoop. Bei zugekauften Produkten achten wir auf die Herkunft und bevorzugen Produkte, die ökologisch, fair und möglichst regional sind. Wir versuchen Müll zu vermeiden in dem wir z.B. gemeinsam in großen Mengen und mit wenig Verpackung einkaufen.

Im Einklang mit der Natur

z.B. durch Betreiben ökologischen Obst- und Gemüseanbaus nach den Prinzipien der Permakultur, Erhöhung der Biodiversität (Schaffung von Nistplätzen für Wildtiere, hohe Pflanzenvielfalt, Anbau alter Sorten…), Vermeidung von Müll, Teilen statt Besitzen (z.B. Carsharing), autarkes Leben (Energie, Lebensmittel…)

Wir versuchen möglichst umweltverträglich zu leben und zu wirtschaften. Das betrifft z.B. unseren eigenen Konsum indem wir beim Einkauf auf ökologische und möglichst langlebige Produkte achten, gerne gebrauchte Güter nutzen, Teilen statt Kaufen, versuchen Müll und unnötige Autofahrten zu vermeiden und die Gärten ökologisch bewirtschaften. Dabei verzichten wir auf die Nutzung von Pestiziden und Mineraldüngern. Eingesetzte Pflanzen stammen möglichst aus biologischem Saatgut/Jungpflanzen. In erster Linie wählen wir solche Pflanzen, die der Ernährung dienen, ökologisch besonders interessant sind (z.B. „Bienenweide“) und/oder der biologischen Vielfalt dienen. Auch versuchen wir zumindest teilweise alte Gemüse-/Obstsorten anzubauen und bei Verwendung von samenfesten Gemüse das Saatgut zu sammeln und (auch über den Weiselhof hinaus) zu tauschen.

Das Wohnhaus wurde ökologisch saniert, dabei verwendeten wir Hanf zum Dämmen der Fassade und (Einblas-)Stroh zum Dämmen des Daches. Durch diese und weitere Maßnahmen verbrauchen wir heute nur noch die Hälfe der Energie, wie vor der Sanierung.  Wir heizen Wasser und Haus durch Solarthermie und unsere Biomasseheizung. Bei der Versorgung des Hauses mit unserem eigenem (Photovoltaik-)Strom können wir uns  zu 99% selbst versorgen.

Teilen von Wissen

Durch Zusammenarbeit mit anderen Menschen, z.B. Schülerinnen und Schülern und Organisation von Bildungsveranstaltungen

Wir möchten ein „Ort des Lernens“ sein, der vielen Menschen zugänglich ist. Wir stammen aus verschiedenen Berufsfeldern und tragen hier unsere Kompetenzen zusammen und lernen weiter. Wir sind offen für Besucher/innen und Interessierte – wir freuen uns deshalb sehr über Eure Kontaktaufnahme! Wir haben auch Kooperationen begonnen um den Weiselhof anderen Personen zugänglich zu machen.

Bei all unseren Vorhaben sind wir nicht dogmatisch und sind modernen Technologien gegenüber aufgeschlossen.